Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die COVID-19 Pandemie hat uns in den letzten Jahren vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Wir haben GI-Oncology zwei Mal virtuell durchgeführt und uns über die vielen positiven Rückmeldungen sehr gefreut.

Im Namen der wissenschaftlichen Leitung möchte ich Sie nun ganz herzlich zum interdisziplinären GI-Oncology Update 2022 einladen und bin zuversichtlich, dass wir uns dazu wieder „real“ in Wiesbaden – dann zum ersten Mal im RheinMain CongressCenter – zu einem intensiven wissenschaftlichen Austausch treffen können.

Im Fokus der Veranstaltung liegt wie bisher der klinische Nutzen neuer Therapiekonzepte und die Diskussion neuer Perspektiven für Diagnostik und Therapie von gastrointestinalen Tumoren. Die Sessions bleiben organbezogen und haben dabei einen klaren Fokus auf inter- und multidisziplinäre Diagnostik und Therapie. Natürlich werden auch „Tumor-agnostische“ Konzepte eine Rolle spielen. Ich denke hier an immuntherapeutische Ansätze, neue Inhibitoren, aber auch das Management von Komplikationen einer Tumorerkrankung wie z.B. zuletzt ein Update zur Therapie von Thrombosen.
Natürlich möchten wir ihnen auch wieder neueste Studienergebnisse aus dem gesamten Spektrum der gastrointestinalen Onkologie präsentieren und in die klinische Praxis einordnen. Im Programm finden Sie daher auch wieder einen Onkologie-„Hotspot“, in dem neue Informationen aus aktuellen Kongressen pointiert dargestellt werden.

Allen Mitwirkenden und Sponsoren dieses Symposiums gilt mein herzliches Dankeschön.

Ich freue mich auf Ihr Kommen, „analoge“ Begegnungen und die Diskussion mit Ihnen!

Prof. Dr. med. Thomas Seufferlein

Prof. Dr. med. Thomas Seufferlein
im Namen der wissenschaftlichen Leitung